Verschönern Sie Ihren Garten mit Steinkörben

Als Dekoration auf der Grünanlage sind Gabionen in letzter Zeit unentwegt beliebter geworden. Ob als Gabionenzaun oder beispielsweise als Gabionen Hochbeet, die Steinkörbe fungieren des Öfteren als Dekoration oder Abgrenzung zum Nachbarhaus. Je nachdem, für welche Steine als Bestückung der Steinkörbe Sie sich entscheiden, kann die Gabione eine günstige und attraktive Alternative zu einem konventionellen Holzzaun sein.

Was versteht man unter Gabionen?

Gabionen sind typischerweise aus Steinen, die in Drahtkörbe gestapelt werden. Soll beispielsweise ein Gabionenzaun errichtet werden, können Sie selbst beschließen, wie hoch oder tief die jeweiligen Bestandteile der Gabionen Stützmauer werden sollen. Sie entscheiden sich stets zuerst für die Größe der Steinkörbe und im weiteren Verlauf können Sie aus verschiedenen Steinstücken für die Bestückung der Gabione wählen.

Steine für die Füllung gibt es in rundherum divergenten Variationen. Je nach Art entscheiden Sie sich für kleine, große, runde oder kantige Steinstücke für die Drahtkörbe.. Hier finden sich ebenso raue oder geschliffene Steine in diversen Farbstellungen. Um bei der Gabionen Stützmauer Vielfältigkeit zu erzielen, können Sie z. B. auch Steinstücke mit Glasstücken zusammenlegen.

Kann man Gabionen alleine anfertigen?

Es lohnt sich meist nicht, die Drahtkörbe der Gabionen selbst zu fertigen. Diese können Sie z. B. online zu günstigen Beträgen in der ausgewählten Größe mühelos kaufen. Die Gabionen Preise variieren eher durch die Auswahl der Steine. Hier lohnt sich in jedem Fall ein Preisvergleich. Inzwischen lassen sich auch die unterschiedlichen Steinstücke im Internet bestellen. Haben Sie jedoch einen Steinhändler in der Umgebung, kann es sich wirklich lohnen dort Gabionen Preise zu erfragen.

Haben Sie sich für die angebrachten Gabionen entschlossen, können Sie diese indessen einfach selber hinstellen. Je nachdem, ob Sie Zaungabionen oder bspw. ein Hochbeet Gabionen aufstellen möchten, gibt es jedoch manche Dinge zu beachten:

Damit die schweren Gabionen nicht auf Ihrem Grundstück absacken, sollten Sie eine Art Unterbau aus Beton oder Bauschutt konstruieren. Hier reicht üblicherweise ein Streifen, auf dem die Drahtkörbe platziert werden. Je nach Abmessung der Gabionenwand lohnt es sich obendrein für eine größere Haltbarkeit Gerüstrohre in die Steinkörbe einzulassen.

Als Faustregel gilt: Gabionen bis zu 30 cm Breite und einer Höhe bis zu einem Meter benötigen keinerlei Gerüstrohre und können einfach auf einem Basis aus Gehwegplatten aufgestellt werden. Bei einer Gabionenwand ab einem Meter Höhe sollten Sie indes für die bessere Stabilität in regelmäßigen Teilstücken Gerüstrohre oder Hartholzpfähle einlassen und die oben genannte Basis benutzen.