So kommt der Teppich auf die Treppe

Wer seine Treppen mit textilen oder elastischen Belägen versehen möchte, der sollte auf alle Fälle auf belastbare Produkte zurückgreifen. Teppiche sind mit einem Symbol versehen das aussagt, dass sie für Stufen geeignet sind. Teppichbelag sorgt nicht nur für mehr Wohnkomfort, es verleiht Treppen zudem eine positive Optik.

Arbeitsanleitung

1. Sind die Stufen noch stabil und nicht verschlissen, können textile Beläge um die Treppennase herum verklebt werden. Hier wird eine Kombination verschiedener Kleber empfohlen:
Dispersionskleber für gerade Untergründe, da dieser korrigierbar ist, Kontaktkleber für runde Stellen, weil hier im Material Spannung entsteht und sofortige Haftung vonnöten ist. Zur
Vorbereitung des Untergrunds soll nach Vorgaben der Hersteller verfahren werden. Dabei Kleber auf die Stufe aufbringen und Belag einlegen. Wenn der Kleber soweit angezogen hat,
Treppennase und Rest des Belages mit Kontaktkleber bestreichen. Sobald dieser abgelüftet hat den Belag um Kante herum abziehen.

2. Bei scharfen Abkantungen ist das Umkleben der Nase nicht sinnvoll, weil hierdurch der Belag extrem schnell abgenützt wird. Bei elastischen Bodenbelägen ist es sowieso nicht möglich.
Hierzu werden Profile aus Metall oder Kunststoff aufgeschraubt, eine Befestigung mit Dispersionskleber ist auch möglich. Wird die Treppe aus Abnutzungsgründen belegt, kann sie mit
entsprechenden Profilen saniert werden. Die dazu verwendeten Profile werden dabei aufgeschraubt oder angedübelt. Ausgetretene Stellen müssen vorab mit Spachtelmasse ausgefüllt und
geglättet werden. Anschließend Beläge ausmessen und zuschneiden, abschließend verkleben.

3. Bei Treppen aus Holz kann die abgetretene Nase der Stufe rechtwinklig abgesägt und ersatzweise eine Leiste aus Hartholz angeklebt und zusätzlich verschraubt werden. Verbleibende Mulde
wird dann mittels Spachtelmasse ausgefüllt, dann die Stufen belegt.

Möglich ist auch eine vollständige Verkleidung mittels dünner Spann-Platten. Vorab müssen unebene Flächen ausgeglichen werden, Treppennasen schräg zugeschnitten und abschließend die Tritt- und Setzstufen aufgebracht werden.

Tipp

Um ein Knarren von Treppenstufen zu vermeiden, können Leisten zwischen Tritt- und Setzstufen angebracht werden. Diese Leisten zwischen den beiden Stufen schrauben oder Tritt- und Setzstufen direkt miteinander verschrauben.
Verursacht wird das Knarren durch Reiben von Tritt- und Setzstufen.

Schutz Treppenbeläge

Der beste Schutz von Treppenbelägen beginnt schon beim Kauf: Vor dem Kauf sollte überlegt werden, mit welcher Belastung der Belag zu rechnen hat. Dabei beachten: Ein hochwertiger Belag, richtig verarbeitet und behandelt, hält wesentlich länger als ein billiges Produkt. Zudem ist ein hochwertiger Treppenbelag umweltfreundlicher, da bei der Herstellung in der Regel weniger Rohstoffe verbraucht werden.
In der Regel geben alle Hersteller für ihre angebotenen Produkte ausführliche Pflegehinweise.