Falsche Dämmung kann schlimme Folgen haben

Eine gute Wärmedämmung sorgt für ein gutes Raumklima und sie spart zudem auch noch Heizkosten. Eine falsche Dämmung kann hingegen dafür sorgen, dass sich Schimmel bildet und das ist wiederum eine Gefahr für Leib und Leben. Schuld daran tragen auch unsere Politiker, die immer wieder neue Dämmmaßnahmen gefordert und dabei wichtige Aspekte nicht bedacht haben.

Auf der Agenda steht seit mehreren Jahren die Gebäudedämmung ganz oben, da sie eine effizientere Nutzung der Heizenergie bringen sollte. Von der Bundesregierung wurden neue bauliche Maßnahmen in Bezug auf die Dämmung sogar noch gefördert, doch je mehr gedämmt wird und dann gegebenenfalls auch nicht richtig, desto größer ist die Gefahr der Schimmelbildung. Wände müssen nämlich atmen können und das wurde hier größtenteils vergessen.

Was eine falsche Dämmung bewirken kann

Experten sagen zu einer falschen Dämmung „ Leben wie in einer Plastiktüte“ und das trifft des Pudels Kern. Mittlerweile wurde so viel gedämmt, dass darunter das Raumklima enorm leidet. Befindet sich ein Schimmel erst einmal in einer Wand, kann er nicht mehr entweichen und Schimmel entsteht immer da, wo genügend Feuchtigkeit angesammelt wurde.

Feuchtigkeit in den Innenräumen ist vollkommen normal und entsteht schon allein durch die Luft beim Atmen, auch beim Kochen, Waschen und anderen Tätigkeiten, die im Alltag normal sind, wird Feuchtigkeit ausgestoßen die in der Luft bleibt, sofern sie nicht entweichen kann. Regelmäßiges und vor allem richtiges Lüften und richtiges Heizen stehen hier an erster Stelle, damit es nicht dazu kommt.

Doch auch wer hier alle Tricks beherzigt, kann nichts gegen die Feuchtigkeit ausrichten, wenn falsch gedämmt wurde. Hat ein Mieter auch nur den ersten Verdacht, sollte er sofort den Vermieter darauf aufmerksam machen und sich nicht wegen einem falschen Lüften abwimmeln lassen. Hier steht Hartnäckigkeit an oberster Stelle, denn die Beweislast liegt bei dem Vermieter. Er muss also konkret nachweisen können, dass keinerlei bauliche Mängel vorliegen, zu denen auch eine falsche Dämmung gehört.

Jeder der bauen möchte, sollte auf die richtigen Dämmstoffe achten und somit einem Schimmelbefall vorbeugen. Das geht wenn man sich für natürliche Baustoffe entscheidet, dabei muss es nicht das billige Polystyrol sein, dass in Form von Dämmplatten auf der Außenwand angebracht wird