Stressfrei Umziehen

Umzug ist Stress und kostet nicht nur Geld, sondern auch Nerven. Jeder wünscht sich nur eines, das sein Umzug reibungslos über die Bühne geht und alles in geordneten Bahnen läuft. Damit sich das bewahrheitet, müssen viele Dinge gleichzeitig bedacht werden. <

Es beginnt bei der Organisation

Steht der Umzugstag fest, dann sollte man sich im Vorfeld genau mit dem Ablauf des Umzuges beschäftigen und diesen genau festlegen. Vor allem das, was vor dem eigentlichen Umzug bereits erledigt werden kann, sollte erledigt werden, denn so wird man an dem Umzugstag nicht von diversen Kleinigkeiten aufgehalten. So kann bereits Wochen vor dem Umzug damit begonnen werden die ersten Umzugskartons zu packen. Darin kann alles verstaut werden, was im Alltag nicht gebraucht wird. Wer das Geld für Umzugskartons sparen will, der kann entweder in den Supermärkten nachfragen oder diese mieten. Weiterlesen

Neue Fenster

Neue Fenster braucht das Land

Für jeden Häuslebauer mag das wohl ein Graus sein. Die Fenster sehen verwittert aus und der Wind bläst durch so manche Fuge in den Raum. Wie lange statistisch gesehen Fenster halten kann man so nicht sagen. Holzfenster gibt es schon länger als Kunststofffenster.

Doch diese Frage sollte sich grundsätzlich erst gar nicht stellen. In den letzten 10 Jahren hat sich sehr viel in der Entwicklung der Fenster getan. Die Energieeffizienz im Vergleich zu den Fenstern aus den 50er oder gar 60er Jahren ist geradezu phänomenal.

Die Verglasung, der Rahmen und die verwendeten Materialien, wie zum Beispiel die Glasabstandhalter haben die U-Werte der Fenster so weit verbessert, dass sie die Gesamtenergiemenge eines Einfamilienhauses um einiges verringert werden kann.

Sicherlich sind alte Fenster immer noch schön anzusehen und alte Holzfenster haben gewiss ihren Charme, aber wer spart nicht gerne Energie und tut auch noch etwas für die Umwelt. Weiterlesen

Erfreuen sie die Piepmätze im Garten

Für Naturfreunde ein schöner Anblick, vom Fenster oder vom Balkon aus den gefiederten Freunden beim Baden und Planschen in der Vogeltränke zuzusehen. Plant man, solch eine Tränke in seinen Garten zu integrieren, dann ist es wichtig, dass das Produkt robust und wetterfest ist. Schließlich soll es den Vögeln längere Zeit zur Verfügung stehen. Für ein robustes Vogelbad kommen in der Regel nur die Werkstoffe Stein und Metall in Frage. Diese sind nicht nur langlebig und robust, sie werden von den Vögeln auch gerne angenommen. Zudem geben die Materialien Stein und Metall den Vogeltränken ein natürliches Aussehen und können zu jeder Jahreszeit draußen gelassen werden. Damit sich die Vögel darin wohlfühlen und diese auch schnell erkennen, ist es empfehlenswert diese auf einem Podest oder Sockel zu positionieren. Die Vögel behalten dabei den Überblick und fühlen sich in einer erhöhten Position wohl und sicher.

Selbstverständlich können sich Vogelbäder und Vogeltränken auch auf dem Boden, inmitten hoher Pflanzen befinden. Wichtig ist nur, dass die Tränken von den Vögeln leicht erreicht werden können. Vor allem für Romantiker ist das ein herrliches Bild, wenn Rotkehlchen, Blaumeise und Spatz sich im Wasser tummeln und dabei ihr Bad genießen.
Die Wasserbecken sind in den unterschiedlichsten Formen und Größen und Preisklassen erhältlich, sie lassen sich nahezu in jede Art Garten integrieren.
Im Laufe der Zeit finden die Vögel diese Tränken, gewöhnen sich an sie und trauen sich letztendlich auch darin zu baden. Weiterlesen

So kommt der Teppich auf die Treppe

Wer seine Treppen mit textilen oder elastischen Belägen versehen möchte, der sollte auf alle Fälle auf belastbare Produkte zurückgreifen. Teppiche sind mit einem Symbol versehen das aussagt, dass sie für Stufen geeignet sind. Teppichbelag sorgt nicht nur für mehr Wohnkomfort, es verleiht Treppen zudem eine positive Optik.

Arbeitsanleitung

1. Sind die Stufen noch stabil und nicht verschlissen, können textile Beläge um die Treppennase herum verklebt werden. Hier wird eine Kombination verschiedener Kleber empfohlen:
Dispersionskleber für gerade Untergründe, da dieser korrigierbar ist, Kontaktkleber für runde Stellen, weil hier im Material Spannung entsteht und sofortige Haftung vonnöten ist. Zur
Vorbereitung des Untergrunds soll nach Vorgaben der Hersteller verfahren werden. Dabei Kleber auf die Stufe aufbringen und Belag einlegen. Wenn der Kleber soweit angezogen hat,
Treppennase und Rest des Belages mit Kontaktkleber bestreichen. Sobald dieser abgelüftet hat den Belag um Kante herum abziehen. Weiterlesen

Lassen Sie Ihre Terrasse aufblühen

Die Terrasse ist in den warmen Sommermonaten ein wichtiger Punkt. Auf der Veranda werden Partys aufgeführt und Hausbesitzer genießen die ruhige Wirkung der Terrasse. Immer wieder in den ersten warmen Wochen steht dann die Terrassenbepflanzung auf dem Plan. Die Pflanzenauswahl für die Gartenveranda ist überwältigend.

Dank der richtigen Pflanzen wirkt eine Veranda wesentlich einladender und schöner. Diese Wirkung wird gerade von Hauseigentümern gern gesehen. Mit unseren Ratschlägen haben Sie die perfekte Verandabepflanzung in wenigen Minuten. Kübelpflanzen für die Terrasse ist immer eine richtige Entscheidung. Die erste Entscheidung ist also die Blumenkübelanzahl.

Nutzen Sie für ein mediterranes Ambiente die Orleander Pflanze

Für die Terrassenbepflanzung gibt es unterschiedliche Arten von Pflanzen. Jedoch ist die Bepflanzungsauswahl nicht ganz leicht. Grund für die schwerwiegende Entscheidung ist, dass eine Terrasse häufig in Sonnenrichtung steht. Die Orelanderpflanze kann diesen Außenbedingungen standhalten. Der Orleander mag Sonne und bringt außerdem eine angenehme Farbvariante auf die Gartenveranda. Lediglich ein Winterquartier ist wichtig. Weiterlesen

Fliegengitter bewahren Ihre nächtliche Ruhe

Wenn es um einen guten Insektenschutz geht, kommt kaum jemand um das Thema Fliegengitter herum. Das Angebot an Fliegenfenster und Insektenschutztüren ist mittlerweile so groß, das jeder seine individuellen Bedürfnisse erfüllen kann. Allerdings sollte vor einem Kauf gut überlegt werden, welchen Zweck einFliegengitter erfüllen soll. Soll der Fliegengitter einfach nur dafür sorgen, Fliegen, Mücken und Spinnen draußen zu halten, reicht in der Regel ein günstigerFliegengitter, der mit einem Klebeband befestigt wird. Diese Methode kostet kaum mehr als 5 Euro, ist kinderleicht anzubringen und der Schutz beginnt ab der ersten Minute.

Leider hat jedes Ding seine Vor- und Nachteile, der größte Nachteil bei diesem Fliegengitter ist, das Fenster kann nicht mehr uneingeschränkt bedient werden. Soll das aber der Fall sein, ist zu einem Fliegenfenster zu raten, das sich in einem Dreh- oder Spannrahmen befindet. In der Regel werden diese Fliegengitterals Bausatz verkauft, die genau auf Maß zugeschnitten werden. Verwendet wird hierzu ein Alu- Rahmen, der einfach und leicht mit einer üblichen Schere behandelt werden kann.
Weiterlesen

Schlicht, elegant und Nützlich – die Glaswand

Nicht jedes Material passt zu Haus und Garten, daher ist es oft gar nicht so einfach des passende Wind- oder Sichtschutzelement für die Terrasse zu finden. Wer zudem auf pflegeleichte und dauerhafte Terrassenabtrennungen setzt, der sollte bei der Auswahl schon etwas genauer hinsehen. Eine Möglichkeit diesbezüglich gibt es, das Material ist optisch neutral, zeitlos und passt wirklich zu jedem Stil. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen modernen, japanischen, mediterranen oder ländlichen Stil handelt: Sichtschutzwände aus Glas sind überall passend.

Glaswände als Wind- und Sichtschutz

Glas erfüllt die Funktion des Blickschutzes sehr gut, zudem sind diese Wände auch ein hervorragender Schutz gegen zugige Gartenbereiche. Als reiner Windschutz eignet auch durchsichtiges klares Glas, somit hat man ungehinderten Blick auf den Garten frei. In einem Reihenhausgarten empfiehlt sich Mattglas als Sichtschutz zum Nachbarn, Klarglas dagegen in Richtung Garten. Weiterlesen

Das Spiel mit den Neutralfarben

Neutralfarben sind nicht übermäßig aufregend, doch das muss nicht bedeuten, dass sie langweilig sind. Ganz im Gegenteil: Ein Zimmer in neutralen Farben kann ebenso abwechslungsreich sein wie ein Raum in auffallenden Farben. Die große Palette reicht von den hellen Sandtönen bis zu tiefem Schokoladenbraun und Blauschwarz. Kombiniert man sie, ergeben diese hellen und dunklen Tönungen ein subtiles, aber sehr aufregendes Spiel von Licht und Schatten.

In der Regel werden die meisten Naturfarben als neutral bezeichnet, beispielsweise die verschiedenen Spielarten von Grau, sanfte Erdfarben und diesiges Blau. Neutralfarben sind zeitlos und kommen nie aus der Mode, deshalb strahlen Wohnungen in diesen Tönen immer eine zeitlose Eleganz aus.

Weil Neutralfarben so vielseitig sind, können Sie nahezu in jedem Raum verwendet werden. Sie haben etwas Sanft-Beruhigendes an sich, sind aber flexibel genug, um sich jeder Stimmung in jedem Lebensstil anzupassen.
Da sie im Gegensatz zu kräftigen Farben keine starken Reaktionen provozieren, sind sie sozusagen die ideale Wahl für Räume, die von mehreren Menschen benutzt werden. Weiterlesen

Kostenfalle Denkmalschutz – aufpassen bei alten Häusern

Alte Häuser sind oft preiswert zu haben und wer sich selbst den Wunsch von eigenen Haus mit solch einem Altbau erfüllt, der sollte auch auf das Baurecht und den Denkmalschutz achten. Viele alte Häuser sind als Baudenkmal erfasst und wer sich hier nicht richtig informiert, der kann sich schnell beim anschließenden Renovieren auf unangenehme Folgen gefasst machen. Denkmalschutz kann aber auch eine positive Herausforderung sein, denn oftmals wird diese Auflage auch von Behörden mit Beihilfen und Fördermitteln beim Renovieren unterstützt.

Schon beim Kauf sollte man sich mit diesen Themen befassen und eine alte Immobilie soll ja irgendwann wieder in neuem Glanz erstrahlen und den eigenen Zwecken zum Wohnen dienen. Auch die Veränderung von bestehenden Baustrukturen kann sich rechtlich zu einem Problem entwickeln und wenn man solch eine Immobilie kauft, dann sollte man sich den Rat eines Fachmanns einholen. Weiterlesen

So finden Sie den richtigen Zaun für sich

Die Auswahl der Zäune ist heute so groß, wie bei keinem anderen Zubehör für ein Grundstück. Allein die verschiedenen Materialien können einen Suchenden durcheinander bringen. Von Holz über Kunststoff bis zum Metall ist alles zu haben, was ein Herz begehrt. Der Eigentümer hat nun die Qual der Wahl und eine Entscheidung fällt alles andere als leicht.

Ein Zaun sollte im Vorfeld gut geplant werden, denn ganz billig ist die Anschaffung nicht, es sei denn, man entscheidet sich für einen Maschendrahtzaun, der auch seine Vorteile hat. Die Kontrapunkte gegen Holz und Kunststoff liegen bei dem Zeitaufwand, den beide Varianten haben. Nun denken viele bestimmt, welchen Zeitaufwand hat denn ein Zaun aus Kunststoff? Hier liegt der Punkt bei der Pflege, gegenüber einem Maschendrahtzaun, der so gut wie keine Pflege braucht. Genauer gesagt bei den UV-Strahlen und anderen Witterungseinflüssen, denn die können einen noch so teuren Kunststoffzaun arg zusetzen. Beim Holzzaun liegt der Nachteil, gegenüber einem Maschendrahtzaun, klar auf der Hand, denn Holz braucht immer genügend Pflege, damit der Zaun lange schön aussieht und ebenso lange hält. Dazu kommen noch die Extrakosten für Farbe, Lasur und Pinsel, das alles sollte vor einem Kauf unbedingt bedacht werden. Weiterlesen